Sockenpremiere

Ich habe ja schon wirklich einiges gestrickt, aber Socken waren bislang dabei. Deshalb, weil selbst gestrickte Socken was Stil und Tragekomfort betrifft, einfach nicht so mein Ding sind. Richtig schön finde ich die nämlich nicht und kratzen tun sie auch noch. Oder ist es gemeint, dass man immer noch dünne Socken drunter zieht?

Nun hatte sich aber R. trotz allem Stricksocken gewünscht und ich war dankbar, nach seeehr langer Zeit endlich mal wieder ein Strickprojekt verwirklichen zu können. Spaß hat es gemacht, auch wenn mich die Anleitung von Bu*ine*te teilweise in den Wahnsinn getrieben hat…

DSC_0558

P.S. Dass ich es sehr krass finde, was momentan in diversen Ländern los ist, brauche ich wohl nicht zu erwähnen. Heute habe ich gelesen, dass es deswegen an meinem alten Wohnort in der Nachbarstraße (!) zwischen diversen religiösen Gruppierungen wohl heftig zur Sache gegangen bin. Noch eine Bestätigung, dass es gut ist, dort nicht mehr zu wohnen.

Advertisements

12 Gedanken zu „Sockenpremiere

  1. hijack

    Yay, Glückwunsch (?) zur Sockenpremiere. ^^ Die sehen um Längen besser aus als mein erster Versuch damals. *umkipp* (Was habe ich geflucht und bin an der Anleitung verzweifelt…)

    Was den Stil angeht: Den bestimmt ja letztlich die Sockenstrickerin, durch Wollauswahl, etc. ^^

    Was den Tragekomfort angeht: Bei mir kratzen Socken aus Sockenwolle ebenfalls; liegt meist am Schurwolleanteil. Manche Menschen können den nicht gut auf der Haut vertragen. Aus dem Grund stricke ich inzwischen mit Polyacrylwolle, die ist superweich und hat gleich noch den Vorteil, dass man mit größeren Nadeln strickt und weniger Maschen braucht = Socken schneller fertig. 😀

    Antwort
    1. Heike Autor

      Danke :). Mmmh… das müsste ich vielleicht mal ausprobieren mit der anderen Wolle. Wobei ich ja grundsätzlich etwas skeptisch bin, was Kunstfasern angeht… sind die nicht ziemlich schweißtreibend ;)?

      Antwort
      1. hijack

        Gute Frage. Ich muss dazu sagen, dass selbstgestrickte Polyacryl-Socken für mich eher „Couch-Socken“ sind, aber nichts, was ich tagsüber in Schuhen trage. ^^ Aber da alle Bekannten/Verwandten, denen ich schon Socken gestrickt habe, total scharf auf Socken sind und immer mal wieder nachfragen, ob bei mir nicht zufällig mal wieder herrenlos von den Nadeln gehüpft sind, scheint da wohl kein Problem zu bestehen. ^^

        Probier’s einfach mal aus. Polyacrylwolle kriegt man schon für 1,30€ das Knäuel. 🙂 (Ich besorge mir immer bei Famila die LisaUni bzw. LisaPrint. Aktuellstes Beispiel, das mir kürzlich von den Nadeln hüpfte: http://hijackinthebox.wordpress.com/2014/10/05/die-weisbuntsocken/)

        🙂

      2. Heike Autor

        Krass, ich glaube ich habe 5 EUR (?) oder so pro Knäuel bezahlt… und das war noch die günstigste Variante (=Eigenmarke)…

      3. koppvonfraup

        Also die Polyacrylwolle, die Hijack meint, gibt es da (zwar nur begrenzte Farbauswahl) für einen Euro. „Richtige“ Sockenwolle aber auch schon für 1,75€ und immer wieder auch mal andere, sehr günstige Wolle – ist eigentlich mein „Stammdealer“, wenn ich nix spezielles suche…

  2. koppvonfraup

    von mir auch Glückwunsch zur Premiere! Die Socken sind doch toll – sieht mir nach Bumeranferse aus, oder? Ich stricke immer die traditionelle Käppchenferse (damit komme ich besser klar)…und ich liebe Wollsocken aus Sockenwolle. Ich finde da nix kratzig, aber das ist wohl echt verschieden.

    Antwort
    1. Heike Autor

      Ja, genau Bumerangferse. Ich finde die an sich ja schön, aber wehe es fällt einem Mal eine Masche von der Nadel… dann bekommt man die nicht wieder richtig aufgefädelt wegen der ganzen Überschläge/Zunahme/Abnahmen und muss alles nochmal neu machen (ist mir 3 Mal passiert…:o)). Vielleicht probiere ich aber auch mal die andere Ferse aus, wenn ich eine gute Anleidung finde 🙂

      Antwort
      1. koppvonfraup

        …also ich komme mit der Bumerangferse irgendwie nicht klar, weswegen ich bei der anderen Version geblieben bin. Da gibts sicherlich 1000 Anleitungen im Netz zu. Mich hätte das dreimalige Neumachen allerdings schon so aufgeregt, dass ich vermutlich alles in die Ecke geschmissen und erstmal Wochenlang nicht angekuckt hätte…

      2. hijack

        Ohgottohgott, 3 mal neu gemacht?! oO …aber ok, wenn ich mich an meine erste Käppchenferse zurückerinnere, lief das auch nicht viel besser…aber da konnte man wenigstens vorsichtig zurückstricken und dann weitermachen, statt alles neu zu machen…
        Ich hab schon so viel positives über die Bumerangferse gelesen, aber die Käppchenferse kann ich inzwischen blind und habe irgendwie keine Lust, das jetzt umzulernen..

  3. Eeva

    Nächster Wolletipp: beim nächsten Besuch im finnischen Supermarkt in der Wolleabteilung einen Knäule Novita 7veljestä, gibt es echt in jedem Supermarkt! Dicke Wolle, vergleichbar mit unserer 8fädigen, und wenn es dünner sein sollte, dann Novita Nalle. Aber Achtung, wenn man einmal damit angefangen hat, dann gibt es keinen einzigen Supermarktbesuch mehr, ohne „kurz“ in die Wolleabteilung…

    Antwort
  4. Heike Autor

    Mist, die Wolle hättest du mir eher empfehlen sollen, denn ich komme gerade aus Finnland 😉 . Im Prisma habe ich die Novita-Wolle gesehen, aber leider war das Regal dort nur klein und die Farbauswahl etwas bescheiden 😦

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s