Bester Schokoladenkuchen [vegan]

Der nachfolgende Kuchen ist wohl der Kuchen, den ich Zeit meines Lebens am häufigsten gegessen habe – jedenfalls wenn man dessen unterschiedliche Varianten mitzählt. Er ist unglaublich einfach, gelingt immer und schmeckt aufregender als ein normaler Schokoladenkuchen.

DSC_0128

Seit ich Eier meide, habe ich den Kuchen jedoch nicht mehr gebacken, da im Originalrezept 5 Eier sind und ich glaubte, dass man so eine große Menge nicht so leicht ersetzen kann, zumal ich keinen künstlichen Eiersatz benutzen möchte. Aber nun die gute Nachricht: Ich habe den optimalen Eiersatz gefunden und der heißt Seidentofu! Pürierter Seidentofu hat wirklich fast genau die identische Konsistenz wie glibberiges Ei, aber den Vorteil, dass er im Kuchen völlig geschmacksneutral ist, d.h. man hat nicht diesen ekelhaften Ei-Nachgeschmack, den ich zumindest in Backwaren überhaupt nicht schätze. Ich habe den Kuchen nun schon zweimal mit Seidentofu gebacken und bin begeistert – R teilt meine Meinung :).

Woher das Originalrezept stammt, weiß ich nicht, aber ich habe die Mengenangaben und Zutaten ohnehin insgesamt noch etwas  modifiziert bzw. optimiert. Hier also das Rezept:

Zutaten:

Teig

  • 340 g Mehl
  • 120 g Zucker
  • 4 TL Kaisernatron
  • 2 TL Zimt
  • 2 TL Kakao
  • 125 ml Traubensaft, Johannisbeersaft oder Rotwein
  • 300 g pürierter Seidentofu
  • 250 g Margarine oder noch besser und gesunder: 200 ml mildes Raps- oder Sonnenblumenöl
  • 1 kleiner Schuss Essig
  • 100 g Schokotropfen

Glasur

  • 1 Tafel Zartbitterschokolade (70% Kakaoanteil)

Die Zutaten für den Teig per Hand vermischen, zum Schluss einen Schluck Essig dazugeben (für das Kaisernatron) und die Schokotropfen unterrühren. Alles in eine 26er Springform füllen und für 50-60 Minuten im vorgeheizten Ofen auf 175°C (Umluft) backen.

Anschließend glasieren.

Bin gespannt, ob jemand den Kuchen mal nachbackt!

 

Advertisements

7 Gedanken zu „Bester Schokoladenkuchen [vegan]

    1. Heike Autor

      Bei uns mittlerweile sogar im Supermarkt (tegut und Rewe)… aber ich glaube, dass ist nur in etwas größeren Städten der Fall. Ansonsten im Bioladen :). Man muss den aber verarbeiten, pur schmeckt er nicht ;).

      Antwort
  1. Silberblut

    Ich hab mit Seidentofu mal einen veganen Käsekuchen gemacht… total super!
    Als Eiersatz hatte ich das allerdings gar nicht auf dem Plan…
    in Pfannkuchen benutze ich immer Bananen.
    Und ich habe letztens Sojamehl gekauft… das ist im Vergleich zu Eiern sogar noch günstiger 😉

    Aber Seifentofu! Das ist super. Muss ich unbedingt testen 🙂

    Antwort
  2. Heike Autor

    Danke für deinen Kommentar! Seltsamerweise wird Seidentofu eher selten als Eiersatz empfohlen, aber ich habe damit wirklich sehr gute Erfahrungen gemacht :). Sojamehl habe ich dagegen noch nicht getestet.

    Ernährst du dich auch vegetarisch oder vegan :)?

    Antwort
  3. Silberblut

    Ich würde nie von mir behaupten, dass ich vegetarisch oder vegan lebe 😉

    Ich esse durchaus manchmal Fleisch oder Fisch….
    Aber selbst kaufe ich keine Fleischprodukte mehr. Sowas gibt es dann eher „auswärts“. Wenn es auf der Weihnachtsfeier Gänsebraten gibt, dann macht mich ein Sellerieschnitzen einfach nicht an…

    Da ich Neurodermitis habe und eine Kuhmilch-Unverträglichkeit, verzichte ich quasi komplett auf Milchprodukte.
    So kommt es, dass ich fast nur noch vegan koche und backe.
    Ganz selten gibt es mal etwas Käse 😉 Und hin und wieder Eier, allerdings von einer Arbeitskollegin mit eigenen „glücklichen“ Hühnern.

    Antwort
    1. Heike Autor

      Ja, der Duft so einen Bratvogels kann schon sehr verlockend sein *zugeb*. Um das zu umgehen, übernehme ich z.B. an Heiligabend bei uns das Catering :).

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s