Liebster Award vom Nordmädchen

Mein Alltag hat sich seit diesem Beitrag noch nicht wieder grundlegend verändert. Somit komme ich zu nichts, obwohl es so viel zu bloggen gäbe, unter anderem auch über unseren Kurzurlaub in Dänemark. Aber im Moment komme ich noch nicht dazu, also passt es mir gerade recht, dass das Nordmädchen den „liebsten Award“ in ihre Blogroll geworfen hat. Fertigformulierte Fragen zu beantworten bekomme ich nämlich gerade noch hin und somit fange ich den Award dankend auf 😉 .

liebster-award3

Hier also die Fragen (die sich Babsi ausgedacht hat):

1. Warum schreibt ihr den Blog?

Für mich, für entfernt wohnende Freunde und für den Austausch mit anderen Bloggern. Mir macht das Schreiben wahnsinnig viel Spaß, aber nur für mich alleine zu schreiben habe ich dann auch wiederum keine Lust. Da ich in den letzten Jahren so oft umgezogen bin und einstige Freunde in ganz Europa verstreut sind, war ein Gedanke, als ich den Blog begonnen habe, dass es doch schön wäre, wenn sie zumindest über den Blog noch ein bisschen an meinen Leben teilhaben könnten. Allerdings scheint das Sprichwort „Aus dem Leben, aus dem Sinn“ doch wahrer zu sein als man es wahrhaben möchte… von 2-3 Leuten weiß ich, dass sie hier mal reinschauen, aber ansonsten dürften die meisten Klicks von „Fremden“ kommen. Ich freue mich wahnsinnig über jeden Kommentar und möchte auch den Austausch mit anderen Bloggern nicht mehr missen.

2. Wonach würdet ihr eher greifen? Einem guten Buch oder einer guten DVD?

Kommt auf die Situation an. Wenn ich wenig Zeit habe und mal kurz abschalten will, dann zur DVD. Wenn ich schon entspannt bin, dann vielleicht eher das Buch.

3. Bist du eher Abends oder Tagsüber kreativ (aktiv am basteln/häkeln/…)

Abends. Ich würde gerne vormittags mehr schaffen… aber die richtig guten Ideen kommen bei mir immer erst mit dem späten Abend…

4. Kochen oder backen? Was ist dir lieber oder was liegt dir mehr?

Mir liegt eigentlich beides – zumindest wenn ich mir Mühe gebe. Das ist leider eher selten der Fall, denn meine beengte Küche ohne Spülmaschine nervt mich und ich will da eigentlich nur möglichst schnell wieder raus.

5. Wenn du dir nur 5 Gegenstände aussuchen könntest, welche würdest du dir mitnehmen, wenn du einen Tag an einer einsamen Insel sein würdest? (Sonnencreme zählt nicht ^^)

Sonnencreme würde ich ohnehin wahrscheinlich nicht mitnehmen. Trotz Blässe ist meine Haut erstaunlich sonnenresistent und rebelliert gegen Sonnencremes. Ich würde mitnehmen: Was Leckeres zu essen, zu trinken, eine warme Jacke (meine imaginäre Insel befindet sich nämlich in eher nördlichen Gefilden) und natürlich meine geliebte Kamera!

6. Gemütlicher Abend mit Freunden zu Hause oder doch lieber Lokal(e) abklappern und feiern?

Kommt drauf an. Wenn Lokale abklappern, dann aber eher in der „harmlosen“ Variante. Bin nicht so der Partytyp.

7. Geld oder Liebe?

Liebe.

8. Hättest du lieber ein Haus mit Garten oder eine Wohnung (mit Balkon)?

Definitiv ersteres. Je größer der Garten und je weiter die Nachbarn, desto besser 😉

9. Wenn dir jemand ein Päckchen mit Wolle schicken würde, was würdest du damit machen?

Schöne Wolle verstricken, hässliche Wolle auf unbestimmte Zeit lagern…

10. Du gewinnst im Lotto!! Was ist das erste, was dir einfällt, das du unbedingt mit dem Geld/einem Teil des Geldes machen müsstest?

Kommt auf die Gewinnsumme an. Es gibt nicht unbedingt DIE eine Sache, die mir einfällt, sondern mehrere Dinge, die nett wären: Renovierungsarbeiten, ein VW-Bus, hochwertige Massivholzmöbel, ein braves Pferdchen… Bei einer wirklich großen Summe würde ich auch gerne einen Teil in ein Tierschutz- oder Umweltschutzprojekt investieren.

11. Sollten Kinder “Handarbeit” lernen (Nähen, Häkeln, Stricken,…)?

Ich bin froh, dass ich als Kind schon häkeln und stricken in der Schule gelernt habe, denn es hat mir unglaublich viel Spaß gemacht (auch wenn nur recht hässliche Dinge dabei rausgekommen sind ^^). Wenn ich es nicht in der Schule gelernt hätte, hätte es mir in dem Alter (6 Jahre) bestimmt noch keiner gezeigt, was einfach schade gewesen wäre. Aber auch wenn es keinen Spaß macht: ich finde es wichtig, dass Kinder da schon gezielt ran geführt werden, denn Handarbeiten sind einfach ein Gegenpool zur heutigen schnellen „Kaufen und Wegwerfen“-Kultur. Kinder lernen, wie viel Arbeit in Dingen steckt, sie lernen Dinge zu reparieren, sie schätzen das, was sie selbst erstellt haben… So zumindest mein Wunschdenken.

Dies ist das erste Mal, dass ich bei so einem Blogstöcken/Award mitgemacht hat und wie ich erfahren habe, ist das sogar mit gewissen „Regeln“ verknüpft, d.h. ich müsste mir in diesem Fall jetzt 11 neue Fragen ausdenken, 5-11 neue Blogger nominieren usw. Aber sind Regeln nicht dazu da, um sich auch manchmal zu brechen? Ich habe gerade echt keine Zeit, mir neue Fragen auszudenken und mag den Award auch nicht anderen aufdrängen. Jeder meiner abonnierten Blogs darf sich also angesprochen fühlen :).

Advertisements

Ein Gedanke zu „Liebster Award vom Nordmädchen

  1. Nordmädchen

    Ach schön, das finde ich toll, dass Du Dir den Award mitgenommen hast. :o)

    Besonders bei 8 musste ich lachen. Das könnte von mir sein, das mit den Nachbarn. *g*

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s