Kreativer Stubenhockertag

Ich hoffe, ihr habt heute einen schönen Tag der Deutschen Einheit verbracht!

Hier im Blog war es in letzter Zeit ziemlich ruhig. Die statistische Auswertung meiner Master-of-Desaster-Arbeit fordert derzeit jede Gehirnzelle von mir. Ich hätte wirklich nicht gedacht, dass es nach der extrem aufwändigen Datenerhebungsphase noch so dick kommt (R und Mixed Models lassen grüßen…). Wenn ich eins gelernt habe in diesem zweiten Studium, dann ist es, dass Ökologen verdammt intelligent und gut in Mathe sein müssen… Allerdings bin ich neben der MA-Arbeit irgendwie auch noch mit tausend anderen Sachen beschäftigt… Broterwerb, Reitbeteilung, allerlei kreative Projekte… die Wochen fliegen einfach nur so vorüber…

Auch heute hat die MA-Arbeit wieder geruht (das schlechte Gewissen klopft *klopf*, *klopf*, *KLOPF*…), aber dafür war ich ansonsten ziemlich produktiv. Nach dem überfälligen Großputz habe ich mich endlich mal wieder meines maroden Balkons angenommen. Frau Pottstricker hat mich inspiriert, es doch auch mal mit Hauswurz zu probieren. Das Zeug soll extrem robust sein – genau das Richtige für mich, denn obwohl ich gerne einen grünen Daumen hätte, gedeiht bei mir alles doch eher sehr sparsam…

Nun sieht der Balkon endlich wieder gepflegt aus. So richtig gemütlich ist er allerdings immer noch nicht. Was soll man aber auch tun bei schwindelnder Höhe, mangelndem Wetterschutz und der vollen Ladung Westregen? Verbesserungsvorschläge werden gerne entgegen genommen (auch unkonventionelle, sofern wetterfest und preiswert)… Bin mal gespannt, ob meine Holzplatten, die ich heute sogar vorbildlich geölt habe, den Winter überstehen…

DSC_1862 (Medium)
Der Balkon ist jetzt frisch bewurzt 🙂

DSC_1866 (Medium)Die schöne Blüte im Vordergrund ist vom Dill (der aber ansonsten eine sehr unelegante Figur macht und deshalb auch nicht ganz mit aufs Bild darf)

Nach der Balkonaktion habe ich endlich mal wieder „gebastelt“ zwecks Wohnungsverschönerung. Ich habe immer alle möglichen Einrichtungswünsche und Ideen… da ich momentan jedoch von der Hand in den Mund lebe, kann ich die meist so nicht verwirklichen. Gesucht sind also Lösungen, die wenig kosten und bei denen ich am besten „alte Bestände“ aufbrauchen kann.

Vor einigen Wochen habe ich gebraucht ein neues Regal erstanden. Das sah bislang noch ziemlich lieblos aus, vor allen Dingen mit den alten Schuhkartons gefüllt… Am liebsten hätte ich die Schuhkartons durch geflochtene Körbe ersetzt, doch ehrlich gesagt… > 20 EUR  pro Korb sind mir einfach zu teuer. Deshalb beschloss ich, die Schuhkartons in meiner Wohnung zu verschönern und ich finde, es ist mir ganz gut gelungen! Geholfen haben mir dabei Recycling-Geschenkpapier von Ikea, Depot, alte Wandfarbe und Motivkarton, den ich letztes Jahr von Aldi erstanden habe.

Vorher:

Blog3

Nachher:

DSC_1868

DSC_1871

Ganz angetan bin ich übrigens auch von meiner neuen Herbstdeko u.a. aus alten Weinflaschen:

DSC_1872

So… und jetzt lassen wir den Tag gemütlich und – mit Sekt und Pralinen – sogar ein wenig feierlich ausklingen 🙂 .

Wie habt ihr den Tag verbracht?
Und vor allem: Was habt ihr noch so für Balkonverschönerungsideen auf Lager?

Advertisements

2 Gedanken zu „Kreativer Stubenhockertag

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s