Meine Küche – wer hat Ideen?

In letzter Zeit bin ich einfach sehr beschäftigt und die Inspiration zum Bloggen ist dabei etwas auf der Strecke geblieben.

Aber warum sollte man seinen Blog eigentlich immer nur dazu nutzen, um eigene Gedanken, Ideen, Erfahrungen, Gestricketes, Gekochtes, Gewerkeltes oder was auch immer zur Schau zu stellen? Ich versuche es jetzt einmal andersherum und bitte um Inspiration und Ideen ;).

Meine Wohnung ist wirklich schön und ich fühle mich auch ziemlich wohl hier. Wenn da neben dem hässlichen Balkon nicht die Küche wäre… Wie in so vielen Mietwohnungen bestand die Küche hier bei meinem Einzug einzig und allein aus einem gekachelten Fliesenspiegel. Immerhin hatte ich das Glück, dass meine „alte“ Küche halbwegs reinpasste, sodass ich mir innerhalb von 2 Jahren nicht die 2. neue Küche kaufen musste. Aber: Es fehlt der Wohlfühlfaktor – u.a. angesichts der kahlen Wand über dem Herd und der Hälfte der Spüle.

Warum die Wand so aussieht, wie sie aussieht und warum mein Oberschrank seltsam versetzt hängt, hat folgenden Grund: Das Haus, in dem ich wohne, wurde Anfang der 60er Jahre gebaut. Bei allen Renovierungen hat man die Elektrik feinsäuberlich ausgeklammert, sprich elektrotechnikmäßig geht es hier recht steinzeitlich zu. Wo die Leitungen verlaufen, weiß niemand, außer dass dahinter definitiv kein System steckt.

Und genau aus diesem Grund traue ich mich nicht in besagte Wand irgenden Loch zu bohren (bzw. von lieben Mitmentschen bohren zu lassen), um z.B. ein Regal oder Ähnliches zu montieren. Ein vom Baumkarkt erworbener Leitungsdetektor erwies sich als wenig hilfreich, da das Ding einfach ständig und überall erbärmlich piepst.

Trotzdem ödet mich die sterile Wand einfach an… ich hätte es so gerne stylisch und gemütlich. Nordischer Stil, Holz, Naturmaterialen – das sind die Zauberworte. Aber was könnte man dort machen, wenn man nicht einfach mal so in die Wand bohren kann? Farbe kommt nicht in Frage, denn die Küche ist klein und alles an Farbe würde sehr erdrückend wirken. Vielleicht könnte ich irgendeine Schnur spannen – aber was sollte ich dort aufhängen, dass nicht sofort vom Küchendampf angegriffen und von spritzender Tomatensoße verunstaltet wird? Eine Arbeitslampe wäre natürlich auch nicht schlecht (das komische umwickelte Ding, was aus der Wand herausragt, ist übrigens ein Stromkabel…), aber die müsste ja theoretisch wieder IP-Standard was-weiß-ich-nicht-was erfüllen und solche spritzwasserresistenten Küchenleuchten habe ich bislang noch nirgendwo gesehen…?

Whatsoever. Mir fällt einfach nichts Praktikables und gleichzeitig Erschwingliches ein. Aber vielleicht hast DU ja eine Idee oder DEN Lösungsvorschlag? Lass es mich bitte wissen 🙂 !

DSC_1996 (Medium)

So sieht die Wand jetzt aus – hoffentlich nicht mehr allzu lange?

Advertisements

13 Gedanken zu „Meine Küche – wer hat Ideen?

  1. Nordmädchen

    Ich bin grundsätzlich leider kein Hecht, wenn es ans Einrichten geht.

    Was aber evtl. Dein Bohrproblem lösen könnte, ist solche 2-Komponenten-Kraftknete. Wir hatten ein ähnliches Problem in unseren Badezimmern und haben mit Kraftknete kleine Borde und sogar das Ding zum Draufhängen großer feuchter Handtücher, und was nicht noch alles, angebracht. Und das hält bombenfest, vor allem auf Fliesen. 🙂

    Evtl. könnte ich mir zusätzlich eine hübsche selbstklebende Bordüre, direkt über dem Fliesenspiegel angebracht, gut vorstellen, um alles ein bisschen wohnlicher zu gestalten. 🙂

    Antwort
  2. Heike Autor

    Danke für deine Ideen 🙂

    Wenn das Klebezeug wirklich hält, wäre es nicht schlecht (ich sehe schon das imaginäre Gewürzregal 😀 ). Allerdings geht das von den Fliesen wohl auch nicht wieder ab, d.h., dass könnte man höchstens an die Wand kleben…?

    Antwort
    1. Nordmädchen

      Mit dem Entfernen ist es generell so eine Sache. Von Fliesen kann man es wohl vorsichtig wieder abkratzen. Von einer Wand eher nicht so. (Da haben wir schon oberflächlich Putz mit abgerissen.)
      Ich würde evtl. versuchen, es nicht gerade auf die Fugen zwischen den Fliesen aufzubringen. (Man braucht ja auch nicht viel. Nimm für ein Gewürzregal punktuell drei kleine Kugeln, die du dafür formst. Unser Handtuchhalter hängt auch an drei, wenngleich größeren, Kugeln.)

      Antwort
      1. Heike Autor

        Das klingt ja wirklich so, als ob man mit einer winzigen Masse auskommt. Und hinterher kann man es vielleicht wegschmirgeln und mit dem Herdschaber die letzten Reste abmachen…?

      2. Nordmädchen

        Viel braucht man wirklich nicht. Für den handtuchhalter haben wir zwei kugeln geformt, die waren nicht mal so groß wie eine Walnuss. Vllt etwas größer, als eine normale Murmel. Und an zwei so Dingern hängt der seit Jahren, und das feuchten Badezimmer und hält das Gewicht feuchter Badehandtücher.
        Musst mal gucken, glaube, von Pattex war unserer. So eine graue Masse in einer durchsichtigen Röhre mit schwarzem Deckel.

  3. Frau Argh

    Wie wäre es mit Hängedingern unter der Decke – da muss man nicht unbedingt Bedenken wegen der Stromleitungen haben…

    Antwort
    1. Heike Autor

      Meinst, du ein Regal, dass man oben irgendwie an der Decke befestigt? Oder dachtest du an irgendwas anderes? (hhmmm….da kommt mir gerade eine Idee…*räusper*!).

      Antwort
      1. Frau Argh

        Es gibt ja so Hängekörbe z.B. oder so Dinger, die man ohne Dübeln mit einer Teleskopstangefestklemmen kann…

  4. Eeva / Oh, wie nordisch!

    Wenn auch spät, aber besser als nie 🙂
    Zuerstmal zu der Leuchte. Der Auslass ist soweit oben, dass er ausserhalb des Spritzwasserbereiches ist, da kannst Du jede hundsgemeinde Leuchte hinhängen.

    Der Wasserhahn macht das ganze natürlich ein wenig schwieriger. Man könnte eine dünne Schichtstoffplatte vor die Fliesen kleben (mit Doppelseitigem Klebeband), aber dafür müsste man den kompletten Wasserhahn abbauen. Wäre Arbeit, aber machbar, und gar nicht so teuer.Die Schichtstoffplatten gibt es mit diversen Dekoren im Baumarkt, bei den Küchenarbeitsplatten, bzw die Menschen in der Abteilung bestellen die Platte(n) dann.

    Je nachdem wie Dein Gewürzregal gebaut ist, brauchst du hier gar keine Spezialmasse. Von Tesa gibt es ja die Powerstrips in verschiedensten Stärken (und neuerdings auch Command-Strips), entweder das Gewürzregal direkt damit an die Wand kleben oder Powerstrips mit Haken verwenden und an die Haken dann das Gewürzregal hängen.

    Eine Idee wäre, wenn man nicht die Wand verändern kann, dann eben die Möbelfronten. Würde es ja auch interessanter machen…

    Nun zu „Farbe an der Wand“. Ich finde das ist ein Irrglaube, dass in einem kleinen Raum die Wände keine Farbe vertragen. Das erfordert natürlich viel Mut, aber eine schwarze Wand könnte das ganze grösser wirken lassen! Oder eine grossgemusterte Tapete. Oder generell ein Muster (google „Hand Stamped Clementine Wall“).

    Brauchst Du noch mehr Ideen? 🙂

    Antwort
    1. Heike Autor

      Danke für deinen ausführlichen Komentar :)! Ach, das mit den Power-Strips klingt ja gut. Vielleicht schaffe ich es dieses Wochenende ja mal in den Baumarkt :o). Das, was du mit der Schichtstoffplatte meinst, verstehe ich nicht so genau… Inwiefern entschärft sie die Spritzwasserproblematik? Bzgl. der Lampen nehme ich sicherheitshalber nur IP44… bei mir spritzt es nämlich oft recht hoch *hüstel*. Hatte sogar schon eine Lampe hier, aber die gefällt mir nicht und geht deshalb zurück ;-). Dekorative Küchenleuchten mit IP44 scheinen Mangelware zu sein…
      Wegen der Farbe: Wenn Farbe, dann an die Wand, denn ich habe nur ganz wenig Schränke und da gefallen mir die schlichten Fronten sehr (bewusst so ausgewählt). Was Dunkles schließe ich für den Raum allerdings aus und tapeziert ist bereits (Rauhfaser). Das mit der „Hand Stampend Clementine“ sieht irgendwie gut aus… aber ich bin eigentlich nicht so mutig… wobei…übertreichen sollte ja nicht so schwer sein… Muss nochmal in mich gehen 😉

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s