Schlagwort-Archive: Masterarbeit

Sonntagsfreunde: Ende eines langen Kapitels…

DSC_0385

Ja, das ist meine Masterarbeit und ja, sie ist fertig und ja, sie ist abgegeben. Endlich.

War es gut, dass ich am Anfang nicht wissen konnte, welcher unverhältnismäßige Aufwand damit verbunden sein würde? Dass ich doppelt so lange brauchen würde, wie ich eigentlich veranschlagt hatte? Ich weiß es nicht.

Eigentlich bin ich noch ziemlich sauer. Sauer, weil mir ein Thema vorschlagen wurde, das in einem halben Jahr unmachbar war, weil die Statistik, die ich anwenden musste, in keinem Seminar gelehrt wird, weil das Lehrpersonal mit anderen Dingen überarbeitet ist. Außerdem bin ich sauer auf mich selbst. Weil ich es hätte wissen müssen. Weil ich mich drauf eingelassen habe. Weil ich der ganzen Sache so viel Lebenszeit gewidmet habe. Bei der ersten Abschlussarbeit nimmt man so etwas noch eher hin. Aber jetzt, beim zweiten Mal, fiel es mir doch deutlich schwerer mit voller Motivation bei der Sache zu sein, besonders da im Moment ungewiss ist, ob ich von der Arbeit jemals in irgendeiner Art und Weise profitieren werde.

Aber ich will mich an dieser Stelle daran erinnern, dass die Abgabe der Arbeit eigentlich eine Freude ist, eine richtige Sonntagsfreude. Denn ich habe es geschafft, es ist vorbei. So ganz ist das bei mir im Kopf noch nicht angekommen. Ich habe durchgehalten, obwohl auch meine Betreuerin meinte, dass viele bei dem Aufwand das Handtuch geschmissen hätten. Und ich hatte überhaupt ein riesiges Glück, dass ich im Zuge der Auswertung diese Betreuerin bekommen habe, eine hochmotivierte Doktorandin. Sie hat es irgendwie geschafft, mir auch in Phasen größter Resignation immer wieder einen Motivationsschub zu geben weiterzumachen. Einzig und allein dadurch, dass sie positive Energie und Optimismus ausgestrahlt hat. Gleichzeitig war sie kritisch und anspruchsvoll. Meiner Meinung nach manchmal zu kritisch und anspruchsvoll. Aber im Nachhinein war es schon gut so. Immerhin ist aus der Arbeit jetzt doch noch eine runde Sache geworden.

Wer stößt mit mir an?  🍸 🍸 🍸 🍸 🍸

Dieser Artikel ist mit den Sonntagsfreunden bei Rita verlinkt.

Advertisements

Maritime Socken

Bevor es hier ganz zustaubt, melde mich mal kurz aus der Masterarbeit-Statistikhölle (ja, die letzten Wochen waren sehr schlimm… ich hoffe auf den baldigen Durchbruch…). Trotz der ganzen Kopfzerbrecherei war ich nämlich nicht untätig und habe ein neues Paar Socken fertig gestellt.

Dieses Mal habe ich mich für eine für mich ungewöhnliche Farbkombination entschieden, die mir aber trotzdem richtig gut gefällt.

Wolle: Drops Fabel (Farbe: chiaroscuro) und weiße Leinen-Polyester-Mix-Effektwollereste aus den 80ern

DSC_1930

Eigentlich waren die Socken als Geschenk gedacht. Da der zu Beschenkende jedoch einen sehr launischen Geschmack hat, bin ich jetzt doch noch nicht so ganz sicher, wo sie mal hinwandern werden. Wenn Handarbeit im Schrank verstaubt, finde ich das nämlich immer sehr schade…

DSC_1933

Irgendwie machen sich die Socken auch ganz gut an meinem schlanken Fuße, oder? *hust*

DSC_1935 Weiterlesen